Maut: Mann dreht auf A13 um

8-Kilometer-Geisterfahrt

(09.04.2019) Weil er offenbar die Maut nicht zahlen wollte (oder konnte), ist ein Alkolenker in Tirol kurzerhand zum Geisterfahrer geworden. Der Mann, der laut Polizei schwer betrunken gewesen sein soll, ist auf der A13 unterwegs gewesen. An der Mautstelle hat er dann einfach mitten auf der Autobahn umgedreht. Erst nach acht Kilometern Geisterfahrt hat ihn eine Polizeistreife stoppen können.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
“Der Vorfall ist um ca. 20.30 Uhr am Abend passiert, zu diesem Zeitpunkt hat es noch viel Verkehr gegeben. Es ist ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Melk: Ausreisekontrollen fix

Ab Samstag 23.Oktober

Stars fliegen ins Weltall

Prinz William übt Kritik

Wien: Coronamaßnahmen

gehen in Verlängerung

La Palma im Chaos

Hunderte auf der Flucht

Cannabis-Schmerzmittel: Zweifel

Datenlage unklar

Österreich hat den kleinsten...

...Radweg überhaupt!

Corona-Horror in Rumänien

"Apokalyptische Zustände"

Paris Hilton als Kind gequält

Jetzt kämpft sie für Kinder