McCartneys Bass aufgetaucht

Nach 50 Jahren vereint

(16.02.2024) Paul McCartney, Ex-Beatle und Musiklegende ist nach über 50 Jahren endlich wieder mit seinem heißgeliebten Bass vereint. Dieser legendäre "Beatle Bass", auf dem Sir Paul die frühen Hits der Fab Four eingehämmert hat, galt seit 1972 als vermisst - vermutlich gestohlen.

Der weltberühmte Musiker ist nun sehr dankbar, seine geliebte Höfner 500/1 wiederzuhaben. Unzählige Hinweise führten sie schließlich zu einem verschollenen Lieferwagen im Londoner Notting Hill. Dort wurde das Schmuckstück Jahre zuvor gestohlen und geriet in die Unterwelt des Schwarzmarkts. Doch dann, ein Funke Hoffnung: Der Bass tauchte auf dem Dachboden eines Reihenhauses in Südengland auf, wie ein verlorener Schatz.

Zwar braucht das gute Stück eine Auffrischung, um wieder seine Melodien zu klingen, aber die Tatsache, dass es wieder da ist, ist ein Wunder. Ein wahrhaft magischer Moment für die Musikgeschichte!

(APA/kg)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter