McDonald’s: Mitarbeiter verhaftet

(23.05.2014) Die berühmteste Fastfood-Kette der Welt sorgt für Negativschlagzeilen. McDonalds’s hat im US-Bundesstaat Illinois 100 Mitarbeiter verhaften lassen, weil sie gegen die Niedriglöhne protestiert haben. Die Demonstranten haben die Jahreshauptversammlung für ihren Protest genutzt. Sie fordern umgerechnet einen Stundenlohn von 11 Euro, seit Jahren liegen sie deutlich darunter.

Jessica Davis, eine wütende Mitarbeiterin, sagt vor der Verhaftungswelle:

‚Wir nehmen in Kauf, verhaftet zu werden und sind bereit, uns aufzuopfern. Wir sind Mütter und Väter, die sich um ihre Familien sorgen. McDonald’s zahlt uns viel zu wenig, so wollen wir nicht mehr für diese Firma arbeiten.‘

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter