Med-Student heilt sich selbst

von einer tödlichen Krankheit

(17.09.2019) Unglaublicher Vorfall in Amerika: Ein Medizinstudent leidet an einer tödlichen Krankheit. Schließlich findet er selbst ein Heilmittel und rettet damit sein Leben und das von anderen Patienten.

Davon gibt es jetzt ein eigenes Buch. In „Chasing My Cure: A Doctor’s Race to Turn Hope into Action“ beschreibt David Fajgenbaum, wie er seine tödliche Krankheit besiegt hat. Die Ärzte haben ihm eigentlich keine Überlebenschancen mehr gegeben und geraten, sein Testament zu schreiben. Der Mann wollte das aber auf gar keinen Fall wahrhaben und hat begonnen, selbst zu forschen – mit Erfolg! Er hat tatsächlich eine Therapie gefunden.

Von vorne: Der Student hat an der seltenen Krankheit Morbus Castleman gelitten. Dabei bilden die Lymphknoten Tumore. Jährlich erkranken daran weniger als einer von 100.000 Menschen. Die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen. Bisher hat es zwar Therapien gegeben, einige Medikamente haben aber nur bei wenigen Patienten gewirkt.

Sein Leben hat durch eine aggressive Chemotherapie gerettet werden können– doch die Krankheit ist wieder zurückgekommen. In diesem Moment hat David beschlossen, weiterzukämpfen und nicht aufzuhören. Er ist selbst in die Forschung gegangen und hat vor ein paar Jahren das Castleman Disease Collaborative Network gegründet. Dort haben sich Spitzenforscher versammelt und gemeinsam geforscht.

Ein Jahr später hat sich der Gesundheitszustand des Mannes aber wieder drastisch verschlechtert. Nachdem er seine Labordaten ausgewertet hat, kommt ihm eine Idee. Er nimmt ein Mittel für das Immunsystem, das bisher nur bei Nierentransplantationen genutzt worden ist. Der Student hat seinen Arzt gebeten, ihm das Medikament zu verschreiben und ein Wunder ist passiert – es hat geholfen.

Der Student ist mittlerweile völlig gesund und hat sogar eine Tochter. Das Medikament, das der Mann entdeckt hat, soll auch schon vielen anderen Patienten geholfen und sie geheilt haben. Das beschreibt der Lebensretter in seinem Buch. Was für eine Story mit Happy End.

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?