Medikamente oft nicht erhältlich

(25.04.2014) In Österreich sind immer mehr Medikamente Mangelware! Speziell günstige Medikamente sind plötzlich nicht mehr lieferbar. Erklärungen, weshalb es zu Versorgungsengpässen kommt, bleibt die Pharmaindustrie meistens schuldig. Experten sind sich aber einig: Durch den Preisdruck sei der österreichische Markt schlichtweg nicht rentabel genug.

Gert Wiegele, Leiter des Hausapothekenreferats in der Ärztekammer:

‚Die Industrie will ja Geschäfte machen. Möglicherweise rentiert sich bei Billigmedikamenten, die teilweise preislich sogar unter der Rezeptgebühr liegen, das Geschäft nicht mehr. Das ist dann sehr unangenehm für die verschreibenden Ärzte und die Apotheker. Noch unangenehmer ist es aber für die Patienten, weil sie nach Alternativen suchen müssen, die es unter Umständen gar nicht gibt. Oder sie müssen überhaupt selber zahlen, weil es die Alternative auf Kassenkosten nicht gibt.‘

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt