Mega-Fail vor Ski-Rennen in Südkorea

(03.02.2016) Riesen-Wirbel vor den Herren Ski-Weltcup-Rennen am Wochenende in Südkorea. Unsere Speed-Asse müssen dort nämlich am Boden schlafen. Anscheinend sind die Quartiere in dem Olympiaort von 2018 nicht rechtzeitig fertig geworden. Deswegen wurde einfach ein Matratzenlager errichtet. Das nervt vor allem Hannes Reichelt, der nach seinem Kitz-Sturz seine Hüfte wieder spürt. Viel zu hart liegt auch Klaus Kröll: „Mir tut das Kreuz weh“, bemerkt der 35-Jährige.

Lockerer sehen’s Othmar Striedinger und Romed Baumann:

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz