Mega-Fang im Bodensee

100-Kilo-Wels gefischt

Was für ein Mega-Fang! 100 Kilo Kampfgewicht und stolze 2,45 Meter lang, diesen Koloss hatte ein Vorarlberger an der Angel und zog ihn erfolgreich an Land. Der Berufsfischer liegt damit nur knapp unter dem Weltrekord. Der Riesenwels wird schnell zum Hit im Netz. Neben Lob gibt es aber auch jede Menge Kritik.

Kein Photoshop

Ein Bekannter des Fischers hat Beweisfotos inklusive Größenrelation ins Netz gestellt. Viele der Facebook-User zeigen sich begeistert und gratulieren dem Vorarlberger zu seinem Riesenfang. Es gibt aber auch kritische Stimmen im Netz, einer der User schreibt: „Schon mal was von ‚catch & release‘ gehört?" Damit ist gemeint, dass Fischer ihren Fang wieder ins Wasser entlassen anstatt zu töten.

Vorarlberger sorgt für Nachhaltigkeit

In einem Kommentar erklärt der Welsfänger die Gründe für den Fang. „Dieser Predator übt einen enormen Fraßdruck auf die restliche Tierwelt aus, besonders in dieser Größe!“ schreibt er in seinem Statement. Raubfische dieser Größe haben nicht nur kleinere Fische, sondern auch Wasservögel und Säugetiere auf ihrem Speiseplan. Der Vorarlberger möchte die Fischerei so nachhaltig wie möglich gestalten und kümmert sich darum, dass der Welsbestand nicht überhandnimmt.

Für den Weltrekord hat es knapp nicht gereicht. Rekordhalter bleibt vorerst ein Franzose, sein Megawels ist stolze 2,74 Meter lang.

Bub (11) klaut Vibrator

Für seine Freundin

Philippa zur NR-Wahl?

Mrs. HC Strache macht ernst

Tochter zum Sex gezwungen

Für Alkohol und Zigaretten

Wilde Kuh-Attacke in Kärnten

Aggressives Tier erschossen

Betrunken von Bananen?

Achtung, schwangere Frauen!

Bub ringt um sein Leben

Der Grund: Eine Cocktailtomate

Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

Hochwasser: Suchaktion

Menschen in Flüsse gestürzt?