Mega-Partys in England

Trotz Corona

(15.06.2020) Trotz Corona steigen Mega-Partys in England! Bei zwei illegalen Raves mit tausenden Teilnehmern hat es einen Toten und mehrere Verletzte gegeben. Nach einer Party nahe Manchester ist am Samstag laut Polizei ein 20-Jähriger vermutlich an einer Drogenüberdosis gestorben. Von Abstand halten weit und breit keine Sicht - bis zu 4000 Menschen haben sich zu dem Rave versammelt.

Im Raum Carrington waren es 2000 Leute. Dort ermittelt die Polizei nach der Vergewaltigung einer 18-Jährigen.

Das ist noch nicht alles: Bei verschiedenen Messerattacken wurden drei Menschen verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Die Raves sind illegal gewesen. Der stellvertretende Polizeichef Chris Sykes sagt, dass sie ein Verstoß gegen die Coronavirus-Gesetze und Regeln waren und tragische Folgen hatten.

(mt)

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer