Mega-Unterschiede bei mobilem Internet

(10.07.2018) In Herzogenburg in Niederösterreich surfst du fast 20 Mal schneller als im Tiroler Polling. Ein neuer Test von Tarife.at zeigt jetzt Mega-Unterschiede beim mobilen Internet innerhalb Österreichs auf. Am schnellsten surfst du zwischen 4 und 5 Uhr in der Früh, am langsamsten meist am Wochenende! Das Problem: Der extreme Datenhunger der User überfordert die Anbieter. Gerade Videostreaming in immer besserer Qualität überlastet die Netze.

Vor allem bei mobilen Routern zuhause, die von mehreren Bewohnern gleichzeitig genutzt werden, wird’s aktuell schon eng. Maximilian Schirmer von Tarife.at:
"Wenn man einen LTE-Router hat, dieser nur 60 MBit erreicht und das wiederum durch 5 Leute geteilt werden muss, hat man tatsächliche Einschränkungen, insbesondere beim Konsumieren von Videos und Filmen."

Krass: Seit der Einführung des aktuellen LTE-Netzes sinkt die durchschnittliche mobile Surfgeschwindigkeit, so Schirmer:
"Jährlich steigt der Datentransport für Mobilfunkanbieter um das Doppelte an. Wir nutzen auch unsere Handys immer intensiver. Beispielsweise wird immer mehr Filmmaterial mit steigender Auflösung auf den Smartphones geschaut."

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!