Megawirbel nach Ronaldo-Rot

Aggression gegen Schiri

(09.04.2024) Es ist das Halbfinale des Saudi Super Cups. Gegenüber stehen sich die Clubs Al-Hilal und Al-Nasr, letzterer der Verein von Fußballstar Cristiano Ronaldo. Und es sieht nicht gut für ihn aus. Es steht 0:2 in der 86. Minute, der Ball landet im Aus und Rolando macht sich für einen Einwurf bereit. Dabei gerät er in eine Auseinandersetzung mit dem gegnerischen Spieler Ali Al Bulaihi. Rolando stößt seinen Kontrahenten zu Boden, kassiert dafür die Rote Karte und fliegt somit vom Platz.

Das schmeckt dem Superstar aber gar nicht. Auf Videos ist zu sehen, wie der Portugiese mit der Hand eine Faust formt, drohend über den Kopf hebt und Anstalten macht, auf den Schiri zuzugehen. Alles, nachdem der Schiedsrichter sich bereits abgewendet hat.

Gebracht hat das alles nichts. Al-Nasr konnte in der Nachspielzeit noch einen Treffer landen, hat aber schlussendlich dennoch gegen Al-Hilal verloren und verpasst damit den Einzug in das Finale des Saudi-Super Cups.

(apa/mw)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen