Mehr Waffen für Ukraine

vor allem Raketen

(15.03.2024) Laut Deutschlands Kanzler Olaf Scholz haben sich Deutschland, Frankreich und Polen auf eine engere Zusammenarbeit zur militärischen Unterstützung der Ukraine verständigt. Das gibt der deutsche Bundeskanzler nach dem Treffen des Weimarer Dreiecks am Freitag bekannt. Scholz betont, dass die Länder gemeinsam ab sofort zusätzliche Waffen für die Ukraine beschaffen würden, und zwar weltweit. Zudem sollen Deutschland, Frankreich und Polen eine "Fähigkeitskoalition für weitreichende Raketenartillerie" vereinbart haben.

(APA/DS)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf