Mehrheit will GIS-Gebühren-Aus

Wer soll zahlen?

(23.09.2022) Es ist noch immer eine heiße Diskussion: Wer soll GIS-Gebühren zahlen und wer nicht?

Eine aktuelle Umfrage von "Unique Research" im Auftrag der Zeitung "Heute" zeigt jetzt: 58 Prozent der Bevölkerung sind für eine generelle Abschaffung der Gebühr. Besonders davon überzeugt sind demnach Wähler der FPÖ, hier sind 81 Prozent dafür, die Gebühren abzuschaffen. Am "zahlungswilligsten" sind die Grünen-Wähler - hier sind nur 44 Prozent dafür, die Gebühren abzuschaffen.

Zum Vergleich, die Variante einer Haushaltsabgabe, bei der also jeder zahlen muss, ist noch unbeliebter. Hier wären, egal welche Partei gewählt wird, nie mehr als 30 Prozent dafür. Einige Experten und vor allem der ORF favorisieren aber diese Variante, vor allem, weil man auch die "Streaminglücke" schließen möchte.

(FJ)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach