Messerattacke in Flachgau

Täter stellt sich selbst

(26.04.2023) Die Ermittlungen laufen bereits auf Hochtouren. In Elsbethen (Flachgau) am südlichen Stadtrand Salzburgs sind heute Nachmittag zwei Personen bei einer Messerattacke verletzt worden. Der mutmaßliche Täter hat sich nach Angaben einer Polizeisprecherin selbst bei der Polizeiinspektion Glasenbach gestellt. "Er wurde dort festgenommen. Außerdem wurde ein Messer sichergestellt, ob es sich um die Tatwaffe handelt, muss erst geklärt werden", sagte sie gegenüber der APA.

Attacke in Sozialeinrichtung

Was genau passiert ist, war am späteren Nachmittag noch Gegenstand der Ermittlungen, die das Landeskriminalamt übernommen hat. Jedenfalls erschien der mutmaßliche Täter um ca. 14.00 Uhr in der Inspektion und gab an, dass er zwei Personen mit einem Messer verletzt habe. Den genauen Ort wollte die Sprecherin nicht nennen, es dürfte sich um eine Sozialeinrichtung handeln. Wer die Rettungskette ausgelöst hatte, war noch nicht bekannt. Laut Rot-Kreuz-Sprecherin wurden die beiden Opfer schwer verletzt und nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Der Polizei sind mehrere Zeugen der Tat bekannt, die aber erst befragt werden müssen, sagte die Sprecherin.

(fd/apa)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna