Messerattacke in U-Bahn

Wien: 34-Jähriger verletzt

(10.01.2024) Was war da los? Ein 42-Jähriger hat am Dienstagabend in der U-Bahn-Station Ottakring zwei Wiener-Linien-Mitarbeiter attackiert und einen Fahrgast mit einem Klappmesser im Gesicht verletzt. Er wurde von Polizisten erst nach der Abgabe eines Schreckschusses und dem Einsatz von einem Taser und Pfefferspray angehalten und festgenommen. Der Österreicher konnte aufgrund seines psychischen Zustandes noch nicht einvernommen werden, die Staatsanwaltschaft dürfte aber laut Polizei U-Haft beantragen.

ABD0070 (1)

Die Tatwaffe

Zunächst waren kurz vor 21.00 Uhr die Wiener-Linien-Mitarbeiter zu dem Mann in der U-Bahn-Station gerufen worden. Warum der 42-Jährige diese dann mit Faustschlägen angriff, war noch unklar, erläuterte Polizeisprecher Philipp Haßlinger. Jedenfalls schritt ein 34-jähriger Fahrgast ein, der dann von dem Mann mit dem Messer verletzt wurde. Er erlitt Schnittverletzungen im Gesicht, die beiden Wiener-Linien-Mitarbeiter wurden leicht verletzt.

Mittels Taser überwältigt

Der Täter flüchtete, wurde aber am Schuhmeierplatz bei einer Sofortfahndung von Polizisten entdeckt. Da er der Aufforderung stehenzubleiben nicht nachkam, wurde durch einen Beamten ein Schreckschuss abgegeben, berichtete Haßlinger. Der 42-Jährige lief dennoch weiter davon und wurde schließlich mittels Taser- und Pfeffersprayeinsatz überwältigt. Bei ihm wurde das Klappmesser sichergestellt. Weitere Ermittlungen sind laut Polizei noch im Gange. Die Staatsanwaltschaft Wien habe die Verhängung der Untersuchungshaft in Aussicht gestellt.

(fd/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin