Messerattacke unter Teenagern

Zwei Schwerverletzte

(09.11.2019) In einem Park im Wiener Bezirk Neubau ist gestern Nachmittag eine blutige Messerattacke passiert: Etwa 15 Jugendliche geraten in Streit und gehen aufeinander los. Worum es dabei gegangen ist, steht noch nicht fest. Plötzlich zückt einer der Burschen ein Messer und verletzt zwei andere schwer. Ein 14-Jähriger erleidet dabei einen Bauchstich sowie mehrere Stichverletzungen, ein 15-Jähriger wird mit einem Halsstich verletzt. Nach der Tat flüchten die übrigen Jugendlichen, unter ihnen ist auch der Täter.

Als die Polizei im Park eintrifft, sind nur noch die zwei Verletzten und mehrere Zeugen da. Die Burschen werden nach der Erstversorgung ins Spital gebracht. Währenddessen leitet die Polizei eine Sofortfahndung ein – diese bleibt aber ohne Erfolg.

Hinweise zu den Beteiligten und zu dem Täter gibt es derzeit noch sehr wenige. Auch die Personenbeschreibungen sind sehr vage. Die Ermittlungen laufen.

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch