Messerstecherei in Innsbruck

(28.07.2017) Mysteriöse Messerstecherei in Innsbruck! Ein 24-jähriger Tiroler wird in einer Wohnung niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Er liegt derzeit in der Innsbrucker Klinik auf der Intensivstation. Die Tatwaffe - ein circa 30 Zentimeter langes Küchenmesser - wird noch in der Wohnung sichergestellt. Wer den Tiroler niedergestochen hat, ist jedoch unklar. Zum Tatzeitpunkt haben sich noch drei weitere Personen in der Wohnung aufgehalten. Es dürfte viel Alkohol im Spiel gewesen sein.

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
"In der Wohnung am Innsbrucker Südring haben sich zum Tatzeitpunkt ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau befunden. Zudem war noch die 22-jährige Wohnungsbesitzerin anwesend. Alle Beteiligten beschuldigen sich jedoch derzeit gegenseitig."

Die ganze Story liest du in der Tiroler Krone und auf krone.at.

Teenies springen in die Donau

Experten warnen

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming

Hygiene Austria Masken

Händler stoppen Verkauf