Messerstecherei in Wien

Drei Verletzte in Spittelau

(22.01.2023) Drei Verletzte hat eine Messerstecherei am späten Samstagabend in der U-Bahnstation Spittelau am Wiener Alsergrund gefordert. Laut Polizeisprecher Philipp Haßlinger geriet ein 25-jähriger georgischer Staatsbürger mit drei Jugendlichen bzw. jungen Männern im Alter von 16 bis 19 gegen 22.30 Uhr in Streit. Der 25-Jährige zog ein Messer, stach einem Kontrahenten in den Bauch und verletzte die anderen beiden am Fuß bzw. durch Schnitte an den Händen.

Dann flüchtete er, wurde aber kurze Zeit später geschnappt. Die Berufsrettung brachte die Verletzten nach der notfallmedizinischen Versorgung in Krankenhäuser. In Lebensgefahr schwebte kein Beteiligter. Was das Motiv der Auseinandersetzung war, blieb zunächst unklar. Die Einvernahme der Beteiligten stand noch aus.

(apa/makl)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs