Mietpreisbremse: Doch Einigung?

Brunner optimistisch

(15.03.2023) Nach wie vor verhandelt man in der Regierung über eine Mietpreisbremse, die Zeit drängt aber immer mehr. Schon ab dem 1.April droht die Erhöhung der Altbau-Richtwertmieten um 8,6 Prozent.

Eine Einigung lässt aber noch immer auf sich warten, das Problem: Die ÖVP besteht auf einen Freibetrag bei der Grunderwerbssteuer von 500.000€ - die Grünen sind dagegen. Viele Expertinnen und Experten befürchten bereits, dass es keine Einigung mehr geben wird.

Optimistischer zeigt sich aber heute Finanzminister Magnus Brunner - „Ich sehe durchaus Chancen, dass es noch zu einer Einigung kommt“, sagt er heute im Pressefoyer nach dem Ministerrat. Für Klimaschutzministerin leonore Gewessler hingegen ist klar, dass die zeit drängt.

Mit der Mietpreisbremse soll der Anstieg der Mieten reguliert und vor allem leistbares Wohnen gesichert werden - das ist auch mehr als nötig, schon jetzt können sich viele ihre bereits enorm gestiegenen Mieten kaum noch leisten.

(FJ)

Jugendliche wollen Frau anzünden!

Zigarette an Sauerstoffschlauch

Schwimmerin entdeckt Leiche

Toter im Südburgenland

Wieder Schüsse in den USA

Mehrere Tote

Elfjährige schwer verletzt

Unfall in Wien

Österreich gewinnt 3:1!

Gegen Polen

Stromausfälle in Osteuropa

Montenegro, Kroatien & mehr

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte

USA verbietet Kaspersky

Virenschutzsoftware aus RUS