Millionen Online-Konten gehackt

(22.01.2014) Nach dem Mega-Datenklau von Online-Konten zittern auch tausende Österreicher! Wie du auf KRONEHIT gehört hast, haben die deutschen Behörden aufgedeckt, dass 16 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gehackt wurden. Das Gefährliche ist, dass viele User dieselben Passwörter auch für Zahlungsdienste verwenden. In Österreich könnte jeder betroffen sein, der keine E-Mail-Adresse hat, die auf ‚at‘ endet, sagt Thomas Prenner von futurezone.at:

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet eine Website an. Dort kann man seine E-Mail-Adresse eingeben und wird dann informiert, ob die eigenen Daten dabei sind. Wenn die Daten wirklich dabei sind, muss man sofort das Passwort ändern. Wenn man dasselbe Passwort auch für andere Dienste verwendet, sollte man das dort natürlich au ändern.‘

Hier geht’s zum BSI-Sicherheitscheck!

Kampf gegen Raser

Junge Männer betroffen

Kampf gegen den Boulevard

Prinz Harry vor Gericht

3-Jähriger getötet

Krieg und "Kollateralschäden"

Schulbus gegen Baum!

VBG: 9 Kinder verletzt

Waidhofen: Schule geflutet

Teenager ausgeforscht

Fix: Babler ist neuer SPÖ-Chef

++SPÖ-Entwicklungen LIVE++

Kika/Leiner: 1.900 Kündigungen

Neuer GF Hermann Wieser

Wien: Gewalt in Hotel

Mitarbeiter sticht auf Gast ein