Minimallohn für Mjam-Fahrer

5 bis 6 Euro für Fahrradboten

(28.12.2022) Bei jeder Witterung und Temperatur sind Mjam-Fahrer unterwegs und das meistens mit dem Fahrrad! Jetzt klagen selbstständige Fahrerinnen und Fahrer über den Minimallohn, den sie verdienen. Das „Ö1 – Mittagsjournal“ hat mit einem Mjam-Fahrer über seine Arbeitsbedingungen gesprochen.

Viele Boten sind oft 10 Stunden am Tag bis zu 7 Tage die Woche unterwegs, um Essen auszuliefern. Einige verdienen 50 bis 60 Euro pro Tag. Das sind 5 bis 6 Euro in der Stunde. Der Kollektivvertrag für Fahrrad-Boten liegt aktuell bei 9,21 Euro brutto pro Stunde. Laut Mjam haben die eigenen Fahrer einen durchschnittlichen Stundenlohn von 12 Euro. Für das folgende Jahr sind allerdings schon weitere Verbesserungen geplant.

Der betroffene Fahrrad-Bote hat im Juni für 212 Zustellungen 1060 Euro bekommen. Als selbstständiger Fahrer muss er von diesem Geld auch noch seine Sozialversicherung zahlen. Er trägt zwar die Kleindung von Mjam arbeitet jedoch für ein anderes Unternehmen Namens Cheetah Logistics. Laut Mjam gibt es keine Verträge mit Cheetah Logistics was darauf deuten lässt, dass es sich um eine Sub-Subfirma handelt. Das heißt, dass Cheetah Logistics den Auftrag von einer anderen Firma erhalten haben soll.

Vor allem in den Flächenbezirken Wien Floridsdorf und Donaustadt sind viele selbstständige Boten über Subfirmen im Einsatz. Sie müssen lange Strecken fahren und verdienen dafür jedoch vergleichsmäßig wenig.

(APA/SST)

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten