Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

(24.09.2020) Eine unfassbare Geschichte, die Juan Pedro Franco vorzuweisen hat. Der 36-jährige Mexikaner, der früher als der dickste Mann der Welt gegolten hatte, hat das Corona-Virus besiegt. Seine jahrelange Disziplin bei Abmagerungskuren und Sport sowie zahlreiche Operationen zur Verkleinerung seines Magens hätten dazu beigetragen, dass er die Infektion überwinden konnte. Juan Pedro Franco hat unglaubliche 595 Kilogramm gewogen. Damit hat er es damals ins Guinness Buch der Rekorde geschafft. Später hat er auf 208 KIlo abgenommen.

Seine lange Geschichte von Diabetes, hohem Blutdruck und einer chronischen Lungenerkrankung hat den Kampf gegen die Coronavirus-Infektion erschwert. Er habe an Fieber, Körper- und Kopfschmerzen sowie Atembeschwerden gelitten, erzählt Franco, der auf die “sehr aggressiven Krankheit” hinzeigt und warnt. Immerhin war ein Viertel der mehr als 74.000 Menschen in Mexiko, die an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben sind, nach offiziellen Angaben übergewichtig.

(jf)

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“