Mit 214 km/h mitten in Wien!

Tesla-Raser-Video auf Instagram

(26.03.2021) Krasse Aktion mitten in Wien!

Für Diskussionen sorgt derzeit ein Raser-Video in den sozialen Medien. Ein Autofahrer rast mit seinem Tesla durch das leere Wien und wird dabei von seinem Beifahrer gefilmt.

Auf der bekannten Reichsbrücke erreicht der Raser dann 214 km/h in Richtung Zentrum. Kurz vor Ende der Brücke bremst er dann stark ab, weil er vermutlich ein Radargerät wahrgenommen hat. Zum Glück ist nichts passiert.

Die nächtliche Aktion könnte dem Fahrer jetzt den Führerschein kosten. Unter dem geposteten Video zeigen sich viele Autoliebhaber enttäuscht. "Bin echt Autofanatiker und liebe auch schnelle Autos, aber mit 170 durch die Stadt über rot in einem Auto das man nicht mal hören kann ist echt rücksichtslos, Schein sollte ihm entzogen werden." "Kamera auf der Kreuzung vor der Reichsbrücke sagt 👋 😁 Dauert bissl aber sollte per Post kommen haha, der Brief kommt & der Schein geht 😂."

Hier kannst du dir das Raser-Video ansehen:

(LG)

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer