Mit 230 km/h durch Graz

18-jähriger Raser gestoppt

Mit 230 Sachen durch die Grazer City! Eine völlig irre Verfolgungsjagd hat sich ein 18-Jähriger mit der Polizei geliefert. Eine Streife will den Burschen gegen 2 Uhr Früh in seinem PS-starken Auto stoppen, daraufhin tritt der Lenker aufs Gas. Nach 18 Kilometern Raserei mit unzähligen Verkehrsübertretungen kracht der Bursche in einen Zaun. Er und sein Kumpel, der am Beifahrersitz gesessen ist, wollen noch zu Fuß flüchten, die Polizei schnappt sie aber.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
"Der Fahrer hat selbst angegeben, dass er auf 230 km/h beschleunigt hat. Er ist also offenbar auch noch stolz darauf, dass er mit dieser Geschwindigkeit Menschenleben gefährdet hat."

Im Auto haben die Beamten auch noch eine Schreckschusspistole samt Munition sichergestellt. Zudem haben die Burschen bei ihrer Flucht einen Schlagring weggeworfen.

Alle Infos gibt es auch auf krone.at

Raubüberfall mit Pfefferspray

Fette Beute: 25.000 Euro

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen