Mit Ein-Cent-Münzen Strafe bezahlen

(15.01.2017) Ein Pic von fünf Scheibtruhen vollgefüllt mit Ein-Cent-Münzen macht im Netz gerade seine Runde. Hintergrund: Nick Stafford aus Virginia, USA schuldet einer KFZ-Zulassungsstelle noch Geld, das er mit 300.000 einzelnen Münzen bezahlen will. Umgerechnet sind das 2800 Euro. Die Behörde meint, er habe es versäumt, eine KFZ-Steuer zu bezahlen.

Dann kommt es zum Katz-Maus Spiel: Nick benötigt darüber eine Auskunft, bekommt zehn falsche Telefonnummer, bis er die Frist versäumt. Das Ganze landet vor Gericht, Nick bekommt dort zwar den richtigen Kontakt, muss aber trotzdem zahlen. Jetzt will er es der Zulassungsstelle heimzahlen und auf den Behördenwahnsinn aufmerksam machen. Elf Menschen müssen ihm dazu helfen, die Münz-Rollen aufzumachen und das Geld, das 725 Kilo wiegt, zu transportieren.

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt