Mit Post verschickt

200 kg Gorilla auf reisen

(01.12.2022) Ein 200 kg schweres Weihnachtspaket auf dem Weg nach London. Der 18-jährige Flachlandgorilla Kiburi wurde von Teneriffa nach London geflogen. Der wohl komplizierteste Transport dieses Jahres wurde vom deutschen Paketlieferdienst DHL vollbracht. Der 1,63 Meter große und 193 Kilogramm schwere Gorilla soll Anführer im Londoner Zoo werden.

Während seinem Flug genießt Kiburi, dessen Swahili-Name übersetzt "Stolz" heißt, eine besondere VIP-Betreuung. Während seinem Flug bekommt er eine Mahlzeit mit nahrhaftem Blattgemüse, nascht Lauch und eine Banane und trinkt ein erfrischendes Getränk aus kaltem Früchtetee.

Nach dem aufregendem Transport befindet sich der Gorilla im "Gorilla Kingdom" im Londoner Zoo. Die existierende Gruppe besteht aus den beiden Weibchen Mjukuu und Effie sowie den zwei Jungtieren Alika und Gernot. Laut einer Pressemitteilung hofft man, dass die Partnervermittlung funktioniert und es zu einer Zunahme der Gorilla-Population führt.

(LN)

Baby in Tasche ausgesetzt

Polizei sucht Mutter

Versuchte Kindesentführung

Warnung in Wien

Lidl: Weg vom Fleisch!

Mehr pflanzliche Lebensmittel

Nehammer "Verdächtiger"

Cobra-Affäre

Dieb von Tür gestoppt

Ging zu langsam auf

Angriff auf Schule!

Nach Waldhäusl-Sager

Bub (3) in Lech missbraucht!

+++In Ski-Schule+++

11-Jährige von Auto erfasst!

81-Jähriger übersieht Mädchen