Mit Wasserpistole gesegnet

Pfarrer während Corona

(19.05.2020) Witzig und einfallsreich! Ein katholischer Pfarrer der Ambrosius-Pfarrei in Detroit hat sich für seinen Einsatz während der Corona-Krise etwas ganz Besonderes überlegt. Der 70-jährige Pfarrer hält Gläubige mit Hilfe einer Wasserpistole auf sozialem Abstand.

Auf Facebook, Twitter und Co. sieht man Fotos, wie Pfarrer Tim Pelc mit einer Spielzeugpistole Weihwasser verspritzt. Der 70-Jährige ist mit Maske, Gesichtsschild und Handschuhen ausgerüstet und segnet im Auto mitgebrachte Gegenstände.

Seine Gemeinde liegt im Staat Michigan, die besonders unter Corona-Infektionen leidet. Die Gläubigen nehmen die Bitte, sozialen Abstand zu halten, daher besonders ernst.

Ein Hit im Netz

Die Bilder, die von der Facebook-Seite der St.-Ambrose-Pfarrei stammen, kursieren schon seit dem April auch auf anderen Social Media-Plattformen wie Twitter und Instagram. Mittlerweile ist der Pfarrer mit der Spritzpistole zu einem beliebten Meme-Thema geworden.

(ak)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game