Mobbing macht lebenslang krank

(15.05.2014) Mobbing-Opfer leiden ihr ganzes Leben – und zwar körperlich. Das zeigt eine aktuelle Studie aus den USA. Demnach bilden sich bei vielen Jugendlichen, die gedemütigt und schikaniert werden, chronische Entzündungen im Körper. Diese können auch Jahrzehnte später böse gesundheitliche Folgen haben.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“In vielen Fällen kommt es zu dauerhaften Darmbeschwerden, auch das Herz kann sehr leicht beeinträchtigt werden. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Fest steht aber, dass sich psychische Beeinträchtigungen sehr stark auf den Körper auswirken – Stichwort Psychosomatik. Mobbing ist da ganz fatal.“

Ein weiteres erschütterndes Ergebnis der Studie: Mobbing-Täter haben sich bester körperlicher Gesundheit erfreut.

TikTok sperrt Profile

Fakt: Hunderte Seiten entfernt

Mordfall Leonie

Verhaftung in London

Protestmarsch gegen Activision

Sexismus in der Gaming-Branche

Baggerfahrer rastet aus

Wohnungen in Trümmern

Flughafen Verschärfungen

PCR verpflichtend

Gallup-Umfrage: Wo sind sie?

Die Impf-Skeptiker Österreichs

Hirscher verletzt

Ex-Ski-Star im Motorsport

Klagenfurt: Nichten missbraucht

30 Monate Haft