Mochovce: Kühlung angebohrt

Leitender Ingenieur gesteht

(02.12.2019) Erschreckendes Geständnis aus den Mauern des Horror-Reaktors Mochovce 3. Erstmals hat der leitende Ingenieur des völlig kaputten Atomkraftwerks Baufehler zugegeben. Konkret geht es um Fehler bei Bohrungen. So sollen unter anderem die Leitungen des Notkühlsystems mehrfach angebohrt worden sein.

Man will sich gar nicht vorstellen, was sonst noch alles schief gelaufen ist, sagt Reinhard Uhrig von der Umweltschutzorganisation "Global 2000":
"Es ist wirklich erschreckend, was uns auch die Whistleblower erzählen. Das sind ja selbst Experten mit jahrelanger Erfahrung im Bau und Betrieb von Atomkratfwerken. Diese Whisteblower sind Pro-Atomkraft. Die sagen, sie hätten Angst vor den Fehlern, die noch nicht bekannt sind."

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft