Mörder sticht Mann nieder

Streit in Wohnheim

(17.10.2023) Ein Österreicher wurde in einem Wohnheim in Deutschland niedergestochen. Ein 75-Jähriger soll in einem Münchner Männerwohnheim mehrfach in den Rücken eines anderen Bewohners gestochen haben. Der mutmaßliche Täter konnte noch am Montag in der Unterkunft festgenommen werden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Rettungskräfte brachten das schwer verletzte, aus Österreich stammende Opfer ins Krankenhaus. Laut Polizei schwebte der Mann am Dienstag nicht mehr in Lebensgefahr.

Mutmaßlicher Täter ist verurteilter Mörder

Der Tatverdächtige ist der Polizei bekannt. Der Deutsche habe wegen Mordes im Gefängnis gesessen und sei vor einigen Jahren freigekommen, sagte ein Polizeisprecher. Warum der Senior den anderen Mann, der ebenfalls in der Unterkunft wohnte, angegriffen hatte, blieb zunächst unklar. Der Attacke soll aber ein Streit vorausgegangen sein. Gegen den 75-Jährigen wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

(EC/APA)

Schüsse auf jüdische Volksschule

Unbekannte schießen auf Fassade

Brand in Neugeborenen-Klinik

7 Babys sterben

Mädchen (2) von Türe begraben!

Gmunden: Kind schwer verletzt!

Bad Goisern: Quadunfall

Mann (39) stirbt an Unfallort

Feuerwehrmann rettet Hund

Sprung in Donaukanal

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten