Mordversuch bei Graz

Frau will Burschen überfahren

(25.04.2023) Wir wissen leider nicht, was genau in der Dame vorgegangen ist, jedenfalls ist sie amtsbekannt. Eine 33-jährige Frau aus Graz-Umgebung ist nach einer Alkofahrt, bei der sie offenbar mutwillig mit ihrem Wagen auf eine Gruppe von jungen Männern losgefahren ist, wegen des Verdachts des Mordversuchs festgenommen worden. Die acht Männer im Alter von 21 und 22 Jahren hatten sich mit einem Sprung zur Seite gerettet, hieß es heute seitens der Polizei. Videoaufzeichnungen untermauerten den Verdacht gegen die Frau, weshalb ihr die Untersuchungshaft droht.

Gruppe hat Frau gar nicht beachtet

Der Vorfall war bereits am vergangenen Wochenende in Feldkirchen bei Graz passiert: Die amtsbekannte Lenkerin fuhr in der Nacht auf Samstag kurz vor Mitternacht mit ihrem Wagen auf der Triester Straße durch das Ortsgebiet der Grazer Nachbargemeinde. Dabei entdeckte sie unweit vom Hauptplatz die Gruppe junger Männer bei einem Zigarettenautomaten einer Trafik. Die Gruppe war gerade auf dem Nachhauseweg von einer Geburtstagsfeier und wollte sich Zigaretten kaufen.

Scheinbar grundlos beschimpft

Plötzlich wendete die Frau ihren Pkw und hielt nahe der Männer an, um sie offenbar grundlos zu beschimpfen. Die Steirer gaben der Lenkerin daraufhin zu verstehen, sie solle weiterfahren. Das tat sie zunächst auch - auf der Triester Straße in Richtung Graz. Doch dann kehrte sie erneut um und fuhr direkt auf die Männer zu. Die Gruppe rettete sich mit einem Sprung zur Seite bzw. auf eine Treppe der Trafik. Dann krachte die Frau gegen ein Eisengeländer und den Automaten.

Ausgestiegen und angebrüllt

Die 33-Jährige stieg daraufhin aus und attackierte die Männer verbal, ehe sie zu Fuß davon ging und ihren Pkw zurückließ. Die Männer alarmierten die Polizei und eine Streife entdeckte die offenbar betrunkene Frau auf einer Parkbank. Sie verweigerte den Alkotest, woraufhin die Beamten ihr den Führerschein abnahmen.

Absichtlich losgefahren

Die Männer zeigten an, dass die Frau absichtlich auf sie losgefahren sei. Sichergestellte Videoaufzeichnungen erhärteten diesen Verdacht, weshalb die Staatsanwaltschaft die Festnahme der Frau veranlasste. Angaben verweigerte die 33-Jährige dabei. Sie wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

(fd/apa)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt