Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

(26.02.2024) So eine Tragödie! Der Vater und das 14 Monate alte Baby, bleiben zurück. Eine 33-jährige Mutter ist in der Nacht auf Sonntag bei einem Wohnhausbrand in Goldegg (Pongau) getötet worden. Ihr gleichaltriger Lebensgefährte alarmierte die Einsatzkräfte, weil ihm wegen des Rauches die Flucht aus dem ersten Stock nicht möglich war. Die Feuerwehr konnte alle drei Personen aus dem Haus holen.

Mutter nicht mehr zu retten

Die Mutter des Kindes wurde noch reanimiert und ins Klinikum Schwarzach gebracht, wo sie wenig später verstarb, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung. Der Brand war im Erdgeschoß entstanden. Der 33-jährige Vater und der 14 Monate alte Sohn erlitten durch die Rauchgase leichte Verletzungen. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache liefen noch. Es dürfte sich nach ersten Erkenntnissen wohl um keinen technischen Defekt handeln, hieß es gegenüber der APA.

(fd/apa)

Kommt Harvey Weinstein frei?

Gericht hebt Urteil auf

Mädchenbande in Wien

Überfall in Wohnung!

Unglaublicher 6-fach-Jackpot!

7 Millionen Euro warten!

Toter Bub in Tirol

Mordanklage gegen Vater

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark