Mutter aus Lokal geworfen

Weinendes Baby

(29.09.2021) Harte Vorwürfe einer Wienerin: Die Frau wollte nur kurz etwas essen gehen und hatte ihren 16-Monate jungen Sohn dabei. Dann kam es jedoch zu einer unangenehmen Auseinandersetzung.

Die 40-Jährige hatte gerade ihr Getränk bekommen und etwas zum Essen bestellt. Da kam der Besitzer des Lokals zu ihr, mit der Aufforderung, das Restaurant zu verlassen. Die Begründung: „Es sind auch noch andere Gäste hier.“ Das berichtete die Mutter oe24. Sie erzählte, dass das Baby nicht einmal laut geweint habe, sondern nur normale Kindergeräusche gemacht habe. Das Essen, das sie bestellt hat, wurde dann gleich storniert, das Getränk musste sie bezahlen.

Gegenüber oe24 gab der Besitzer des Restaurants den Vorfall zu. Er gab aber der Mutter die Schuld dafür: „Die Frau verhielt sich sehr rücksichtslos anderen Gästen gegenüber und hat auch nach meiner Bitte, ein wenig mehr auf ihren Sohn zu achten, keine Reaktion gezeigt.“

(at)

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion