Mutter tot in Container!

Kinder in Sicherheit!

(10.06.2024) (update 17:00) Eine Frau ist in Peine tödlich verunglückt, weil sie in einen Altkleidercontainer klettern wollte. Nach bisherigen Polizeiermittlungen hatte sie am Sonntag versucht, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in die Luke des Containers zu klettern.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Verstorbene eine frische Kaiserschnittnarbe hatte. Es könne daher derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau ein kleines Kind alleine in einer Wohnung zurückgelassen hat und sich dieses womöglich in einer Notsituation befinde, hieß es von den Ermittlern. Auf X ist das Foto eines Tattoos veröffentlicht worden, man hofft dadurch Angehörige zu finden und den Verbleib des Babys zu klären!

+++Triggerwarnung+++ Tattoo+++ Hand der Verstorbenen+++

Wie die Polizei mitteilte, ist die Frau aus dem Container nicht mehr entkommen, scheinbar verklemmte sich ihr Hals in der Öffnung. Die Frau hat dann das Bewusstsein verloren und die Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen. Im Laufe des Montags haben die Beamten Entwarnung geben können. Durch Zeugenhinweise konnte die Verstorbene als 36-jährige ungarische Staatsbürgerin identifiziert werden. Zum Glück befinden sich die Kinder (2 und 4 Jahre) der Frau derzeit bei Angehörigen in Ungarn und sind somit außer Gefahr.

(fd/apa)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!