Mysteriöse Signale aus dem All

Chinesen empfangen Radioblitze

Signale aus rund drei Milliarden Lichtjahren Entfernung! Chinesische Astronomen haben jetzt mithilfe eines gigantischen Teleskops einen sich wiederholenden Radioblitz empfangen. Das ist ein spontaner kurzer Ausbruch im Bereich der Radiostrahlung. Normalerweise tritt das Signal nur einmalig auf. Die Chinesen sollen aber allein am 3. September 20 derartige Impulse empfangen haben.

Alien-Fans muss man aber enttäuschen: Der Radioblitz hat nichts mit außerirdischem Leben zu tun, sagt Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:
"Man nimmt an, dass Radioblitze von Neutronensternen kommen. Da werden Radiowellen erzeugt, wenn sie sich ganz schnell drehen. Die Blitze können aber auch von Schwarzen Löchern stammen. Man hofft jetzt mit dem neuen Teleskop mehr herauszufinden. Aber es sind sicher keine Signale, die uns Außerirdische schicken."

Was ist mit Strache-Ausschluss?

Hofer nimmt Stellung zu DAÖ

Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

Lehrlinge zielen auf Kollegen

mit Druckluftpistole

Wirbel um Kuh-Abschuss

Heftige Diskussionen im Netz

Bub (11) stirbt auf Schulweg

Tragischer Unfall in Tirol

Felix Jaehn: Handy-Auszeit!

Bye bye Smartphone

Wiener FPÖ spaltet sich

Strache-Fans treten aus!

Heldentat: Zugcrash verhindert

Lok mit Taschenlampe gestoppt