Nach 5 Partys in Haft

Corona-Maßnahmen ignoriert

(03.04.2020) Zu viel gefeiert: Nach wiederholten Corona-Partys ist ein 34-jähriger Mann in Oberfranken (Bayern) für zwei Wochen in Gewahrsam genommen worden. Laut Polizeiangaben muss der 34-Jährige bis zum derzeitigen Ende der Ausgangsbeschränkungen am 19. April in Haft bleiben.

beim fünften mal ist endgültig schluss

Die Polizei war in der vergangenen Woche viermal zur Wohnung des Mannes in Bamberg gerufen worden, weil er Bekannte zum Feiern eingeladen hat. Doch er lernt einfach nicht aus seinen Fehlern. Beim fünften Mal, am Donnerstagabend nahmen die Beamten den Partyboy schließlich mit.

Im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen sind private Treffen derzeit verboten, um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu minimieren.

(ak)

Angeklagt wegen Fahren ohne Schein

Fährt mit Auto bei Anhörung

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet