Nach SMS aus Flugzeug gezerrt

wegen Corona?

(28.08.2020) Schock-Moment für die Passagier eines Ryanair Flugs von London nach Pisa. Anstatt in Richtung Italien abzuheben, musste das Flugzeug am Boden bleiben. Plötzlich stürmte Sicherheitspersonal in voller Schutzmontur die Kabine. Wenige Minuten später wurden zwei der Passagiere aus dem Flieger "entfernt". Ein Augenzeuge filmte den Vorfall mit seinem Smartphone.

Was war da los?

Laut Medienberichten soll einer der Passagiere kurz vor dem Abflug eine SMS mit folgenschwerem Inhalt erhalten haben. Dem Mann wurde das Ergebnis seines Corona-Tests mitgeteilt: Es war positiv! Behörden und Flughafen setzten daraufhin alle Hebel in Bewegung, um eine Ausreise des Infizierten zu verhindern.

Der infizierte Mann und seine Begleitung mussten ihre Sitze sofort verlassen und wurden vom Sicherheitspersonal in einen isolierten Teil des Flughafens gebracht, wo sie darafuhin den britischen Gesundheitsbehörden übergeben wurden.

Ansteckungsrisiko "gering"

Ein Sprecher der Fluggesellschaft erklärt in einer Stellungnahme, dass das Risiko einer Ansteckungsgefahr als "sehr gering" eingestuft wird. Das liegt vor allem daran, dass sowohl der Infizierte als auch seine Begleitung sich an alle Sicherheitsvorschriften gehalten und zu jeder Zeit ihre Schutzmasken getragen haben. Außerdem waren sie nur etwa zehn Minuten an Bord.

Abflug mit 80 Min Verspätung

Nachdem ihre Sitzplätze desinfiziert worden waren, konnte die Maschine mit knapp 80 Minuten Verspätung dann doch noch in Richtung Italien abheben.

(ak)

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück