Nachhilfelehrer vor Gericht

(18.10.2013) Weil er zwei minderjährige Mädchen missbraucht haben soll, muss sich heute ein Nachhilfelehrer am Wiener Straflandesgericht verantworten. Dem Angeklagten wird Vergewaltigung, sexueller Missbrauch Unmündiger und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses vorgeworfen.

Statt Nachhilfe hatte der Mann offenbar nur Sex mit seinen Schützlingen im Kopf: Ein Gutachten spricht von einer höhergradigen-geistig-seelischen Abartigkeit. Der Lehrer dürfte seine Autorität beinhart ausgenutzt haben: Er soll sich an einer 13 und einer 12-Jährigen vergangene haben. Seine offenkundige Vorliebe für kleine Mädchen könnte dem 40-Jährigen bis zu zehn Jahre Haft sowie die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher einbringen.

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'

Verbote für ORF-Stars!

Keine Auftritte für Parteien

OSZE-Treffen in Wien

'Müssen' wir Russen einladen?