Nackt-Pix: Lehrerin verliert Job

(02.03.2016) Job los, weil sie Nacktbilder auf ihrem Smartphone hatte! Das ist jetzt tatsächlich einer Lehrerin aus dem US-Bundesstaat South Carolina passiert - sie war jedoch völlig unschuldig! Leigh Anne Arthur lässt ihr Handy während der Gangaufsicht im Klassenzimmer liegen.

Plötzlich hat es schon ein Schüler in der Hand, wie die Pädagogin gegenüber einem US-Nachrichtensender sagt:
"Er hat dann meine Foto-Galarie geöffnet und dort meine unangemessenen Fotos gefunden. Und dann hat er die Bilder auf sein Handy gespeichert und der ganzen Klasse erzählt, dass er die Fotos jedem sendet, der sie auch haben möchte. Das ist nicht meine Schuld. Ich habe nicht gewusst, dass ich mein Handy mit den Bildern liegen gelassen habe. Es wurde in meine Privatsphäre eingedrungen, meine Privatsphäre wurde völlig ignoriert."

Der Bezirksschulinspektor stellt die Lehrerin vor die Wahl zwischen kündigen und gekündigt werden. Arthur entscheidet sich dafür, selbst zu gehen. Dem 16-jährigen Schüler macht sie keine Vorwürfe.

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch