Naht die Klimakatastrophe?

Zeit wird knapper

(13.07.2023) Naht die Klimakatastrophe mit riesigen Schritten? Für Aufregung sorgt jetzt unter anderem eine Meldung aus dem US-Bundesstaat Florida. Dort ist das Meer aktuell über 36 Grad warm, eine unfassbare Temperatur. Der Golf von Mexiko ist derzeit etwa zwei bis drei Grad wärme als gewöhnlich - für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist klar: Es ist das nächste große Zeichen dafür, dass uns in Sachen Klimaschutz nicht mehr ewig Zeit bleibt.

Folgen werden diese hohen Wassertemperaturen vor allem für Korallenriffe haben, eine Bleiche wird zu 90 Prozent eintreten. Zudem können sich auch Hurricanes auf warmem Wasser wesentlich einfacher bilden und werden viel größer.

Das sieht auch Klimaexperte Erwin Mayer von der Plattform "klimaNÖtral" so. Im kronehit-Interview sagt er, dass wir uns den sogenannten "Kippunkten immer rascher nähern". Erreichen wir diese Kippunkte, dann droht eine weltweite Klimakatastrophe.

Immerhin: Die EU einigt sich gestern nach langem Ringen auf einen Green-Deal , so will man unter anderem Ökosysteme aufforsten und bis 2050 klimaneutral werden.

Aber ob das reicht? Denn Fakt ist: Die Zeichen, dass wir uns der Klimakatastrophe nähern werden immer deutlicher.

(FJ)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch