Navi führt Familie in Bergnot

(21.05.2014) Kuriose Bergnot in Tirol! Eine Familie aus Taiwan wird von ihrem Navi im Lechtal auf einen verlassenen Almweg geführt. Und: Der Fahrer fährt so lange nach den Anweisungen des Gerät, bis das Auto am Almweg "hängen" bleibt. Umdrehen ist unmöglich. Schließlich ruft die Frau die Polizei. Gemeinsam mit dem ÖAMTC können die Urlauber samt Auto in Sicherheit gebracht werden.

Nicht der erste Navi-Vorfall dieser Art, sagt Franz Schennach, Einsatzleiter vom ÖAMTC:
"Wenn das Navi sagt "Dreh um!", dann drehen sie auch um - Egal, wo sie gerade stehen. Einmal ist sogar jemand auf der Ski-Loipe gestanden und wusste nicht mehr weiter. Meistens liegt es an einem Eingabefehler, der sehr leicht passieren kann. Es gibt ja Auswahlmöglichkeiten wie z.B.: kurze Strecke, Fußgängerstrecke, Autostrecke und Radmodus."

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer