Netzsperren: Werden wir jetzt China?

(06.10.2014) Waren kinox.to und movie4k erst der Anfang? Österreichs Internetprovider sind ja gerichtlich dazu verdonnert worden, die umstrittenen Filmportale zu sperren. Bringen dürfte es eigentlich nichts. Schon nach wenigen Minuten sind die betroffenen Portale unter leicht veränderten Domains wieder abrufbar gewesen. Doch User sollten gewarnt sein. Diese Entscheidung des Gerichts könnte eine regelrechte Welle an Netzsperren lostreten.

Thomas Lohninger von der 'Initiative für Netzfreiheit':

“Wir haben jetzt eine Zensur-Infrastruktur, wie wir sie sonst auch von China oder dem Iran kennen. Technisch gesehen ist es ident. Es werden jetzt immer mehr Fälle auftauchen, in denen jemand eine ungeliebte Seite aus dem Netz verschwinden lassen will. Und Urheberrechtsverletzungen passieren jedem von uns. Da reicht ja schon ein Urlaubsvideo, auf dem im Hintergrund ein Lied zu hören ist. Also das könnte noch unangenehm werden.“

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung