54% wollen geimpft werden

Neue Corona-Umfage

(10.11.2020) Der Corona-Impfstoff steht mehr oder weniger in den Startlöchern - würdest du dich impfen lassen? 54% der Befragten einer neuen Umfrage im Auftrag der Wiener Städtischen können diese Frage ganz klar mit JA beantworten - mehr als ein Drittel davon würde dies sogar innerhalb des ersten Monats tun, in dem der Impfstoff zur Verfügung steht.

Die Umfrage bringt außerdem noch weitere Ergebnisse: So gab fast die Hälfte der Befragten an, durch die ersten Ausgangsbeschränkungen psychisch belastet gewesen zu sein. Nach Ende des Lockdowns habe sich das aber schnell gebessert, hieß es bei der Vorstellung der Ergebnisse: Bei etwa zwei Drittel habe der Stress gleich wieder abgenommen.

Die Angst um die eigene Gesundheit der Österreicher und Österreicherinnen steht auf der Sorgenliste ganz oben. Drei von vier Befragten gaben an, dass entweder sie selbst oder ein Verwandter zur Risikogruppe gehören. So ist es auch wenig verwunderlich, dass mehr als die Hälfte sich impfen lassen möchte.

Während des ersten Lockdowns gaben außerdem rund 40% der Österreicher und Österreicherinnen an, Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen abgesagt zu haben. Dies solle im zweiten Lockdown unbedingt verhindert werden, da geplante Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen enorm wichtig und eine Investition in die Zukunft seien, betont Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen.

Die Essgewohnheiten und sportlichen Aktivitäten haben sich beim Großteil der Bevölkerung während der ersten Ausgangsbeschränkungen jedoch nur wenig verändert. Nur 20% der Befragten gaben an, während des ersten Lockdowns zugenommen zu haben. Dennoch sei es notwendig, während der Ausgangsbeschränkungen mehr Bewegung zu machen, resümiert Wendler.

(APA/vb)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft