U Bahn-Sexvideo

(15.10.2013)

Das neue Sexvideo aus der Wiener U-Bahn könnte ein heftiges Nachspiel haben! Der Sex-Unhold der sich vor den Augen anderer Fahrgäste selbstbefriedigt hatte, könnte dafür sogar sechs Monate hinter Gitter wandern. In dem Clip, der gestern auf der Facebookseite der Wiener Linien tausende User entsetzt hat, ist zu sehen, wie der Mann ungeniert an sich selbst Hand anlegt. Die junge Dame die das Video online gestellt hatte, hat bereits Anzeige erstattet. Die Polizei konnte den 32-Jährigen rasch ausfindig machen. Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:

"Wer in der Öffentlichkeit Ärgernis erregt und an sich eine geschlechtliche Handlung vornimmt, gegen den könnten entweder sechs Monate Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe von 360 Tagessätzen verhängt werden."

Pikantes Detail: Der Mann wurde zwar von dutzenden Fahrgästen in der U1 beobachtet und gefilmt, eingeschritten ist aber niemand. Die Polizei ermittelt.

Das Video auf YouTube....

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50

volle Kindergärten

trotz lockdown!

"Brauchst du Hilfe?"

Bub vor Prügel-Eltern gerettet

Kaffee im Flugzeug?

Stewardess warnt vor Heißgetränken

Unglaublich, aber wahr!

Berlins verrückteste Babynamen

No Angels vor Comeback

Heißes Gerücht

Medien: Alaba zu Real

Vater dementiert

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau