Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

(26.11.2020) Kuriose Story aus Deutschland: Ein Verkehrssünder hat in der Sächsischen Schweiz eine Radarbox eingepackt, nachdem ihn das Gerät beim Zuschnellfahren erwischt hatte. Ja, so kann man der Strafe natürlich auch entgehen. Scherz beiseite, mach das auf keinen Fall nach. Der 52-Jährige ist gestern in einer 30er-Zone geblitzt worden, berichtet die Polizei. Daraufhin ist der Mann mehrfach an dem mobilen Gerät vorbeigefahren und hat es schließlich samt Akku in sein Auto gepackt.

Ein Mitarbeiter des Landratsamtes hat das jedoch beobachtet und den 52-Jährigen angesprochen. Der Mann hat daraufhin sein Auto verriegelt und ist davongefahren. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls gegen den Mann. Die Radarbox konnten die Beamten später bei ihm sicherstellen.

(mt)

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen