Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

(03.12.2020) Pinguine im Kino, im Museum und im Stadion! Das ist die Realität in den USA. Die mehr als 30 Pinguine des Aquariums von Chicago erforschen und erobern regelmäßig Teile der Stadt – von Einkaufstraßen bis hin zu Kinosälen oder Kunstmuseen. Die Ausflüge, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Aquariums regelmäßig organisieren, soll den Tieren helfen, fit zu bleiben und sie mental anzuregen, indem sie andere Umgebungen als ihr Gehege erleben können.

Mit einigen der insgesamt 36 Pinguine werden fast täglich Ausflüge gemacht. Begonnen hat alles mit dem 32-jährigen Pinguin „Wellington“, einem der ältesten Pinguine des Aquariums. Das Video dieses ersten Ausflugs ist im Netz richtig abgegangen, seitdem macht das Shedd Aquarium diese Ausflüge. Hier checkst du dir ein Video von den süßen Pinguinen!

(mt/apa)

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert