Delta-Variante in Linzer Schule!

die Lösungen des Staates

(28.06.2021) Zwei Linzer Schulen sind möglicherweise von der Delta-Variante betroffen! Laut dem Landeskrisenstab ist eine Klasse im Peuerbach Gymnasium ins Distance-Learing geschickt worden, sowie eine Klasse des Fadinger Gymnasiums. Bisher handelt es sich nur um Verdachtsfälle, bestätigt sind diese noch nicht. Trotzdem befinden sich die Klassen zur Sicherheit wieder im Home-Schooling.

Lockerungen auf dem Land

Laut Landeskrisenstab gibt es derzeit 8 Schulen, die Covid-Fälle präsentieren und 25% der Neuinfektionen stammen von dieser Delta-Variante. Trotzdem sollen die Clubs ab Donnerstag wieder öffnen und es soll wieder möglich sein, an der Bar zu trinken und zu essen, immer unter Einhaltung der "3-G-Regel".

Darüber hinaus besteht ab dem 1. Juli keine Maskenpflicht mehr in Innenräumen, außerhalb von öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Museen. Ab Donnerstag gibt es wieder Veranstaltungen ohne Publikumsobergrenzen und Kapazitätsbeschränkungen. Linz nutzt also die Gelegenheit, das Pflasterspektakel und das Ritterfest auszurichten. Um Infektionen zu vermeiden, hat die Stadt während der Messetage die Selbstteststraßen im Alten Rathaus geplant.

Cobra-Affäre: Beamte versetzt

Nehammer Personenschützer

Kreiskys Cabrio versteigert

85.100€ für Ex-Kanzler-Auto

Schüssen in Einkaufszentrum

Mehrere Opfer in Kopenhagen

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen