Ein Screen direkt im Auge?

Apple bringt neue Technologie

(08.11.2021) Ein Bildschirm im Auge! Technik aus dem James Bond Film der Zukunft oder vielleicht doch Fortschritt der Gegenwart?

In unserer Zeit ist es wohl kaum mehr möglich, einem Bildschirm längerfristig auszuweichen. Im Homeoffice schaut man auf den Laptop, in der Freizeit aufs Handy und am Abend auf den Fernseher. Alles schlecht für unser Sehorgan. „Da bekommst du viereckige Augen“, hat die Mama immer gesagt. Damit könnte sie jetzt recht behalten, denn unsere Augen sollen tatsächlich zum Bildschirm werden. Apple hat zumindest verkündet, dass in naher Zukunft ein Screen direkt ins Auge projiziert werden soll. Damit will man die Probleme der auftretenden Übelkeit bei VR Brillen lösen.

"Direct Retinal Projector"

Trägt man eine Virtual-Reality-Brille lange genug, kann man eine gewisse Gleichgewichtsstörung oder Übelkeit feststellen. Die Headsets können nämlich das Gehirn des Trägers verwirren. Der Bildschirm bei diesen Brillen ist nur wenige Zentimeter vom Auge entfernt. Das gesehene Bild befindet sich aber oft einige Meter weit weg. Genau dieser Unterschied kann beim Menschen gewisse Reaktionen auslösen. Darum stellt Apple eine Technologie vor, die sich "direkter Netzhaut-Projektor" nennt. Damit soll ein Bild direkt ins Auge des Nutzers projiziert werden können. Denn auch hier verwandelt das Gehirn Licht, das auf die Netzhaut fällt, in dreidimensionale Bilder. Das kann die Anstrengung des Auges künftig minimieren. Möglich werden soll dies mit der Hilfe von mehreren Spiegeln und einem Projektor.

Schon bald könnte man mit der neuartigen Apple-Brille dem Erlebnis der analogen Welt viel näherkommen. Wir könnten die Wirklichkeit vergessen und in eine fiktionale Welt ohne Bildschirm eintauchen. Ob wir das denn überhaupt wollen, das ist eine gänzlich andere Frage…

(NB)

Kaleen on her way

68. ESC kann kommen!

Mädchen (14) vergewaltigt!

Täter fasst 4 Jahre Haft aus

41 Stunden Woche?

Diskussion geht weiter

Barcelona verbietet Selfies

Handys weg von der Rolltreppe

Warnung vor Influencer-Drinks

Gefährliche Koffeinbomben

Bis 2050 Klimaneutral?

Chancenlos mit heutigen E-Cars

"Geiseln sterben weg"

Proteste in Tel Aviv

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz