Ö: Preiswahnsinn an Zapfsäulen

Tankrabatt in Deutschland

(01.06.2022) Tankrabatt in Deutschland, Spritpreisdeckel in Ungarn – nur in Österreich herrscht weiterhin Preiswucher an der Zapfsäule! Die Autofahrerclubs schlagen einmal mehr Alarm: Zwischen 1,80 und sogar bis zu 2 Euro legt man derzeit im Schnitt für einen Liter Diesel und Benzin an den heimischen Tankstellen hin. Und das ist für die Autofahrer doppelt ärgerlich, wenn sie hinter die Grenzen schauen. Ungarn hat schon länger einen Spritpreisdeckel eingeführt. In Deutschland tritt heute am 1. Juni ein dreimonatiger Tankrabatt in Kraft. Eine Steuersenkung von 16,7 Cent pro Liter Diesel und sogar 35,2 Cent pro Liter Superbenzin.

ARBÖ-Sprecher Sebastian Obrecht:
"Österreich tut nicht nur zu wenig, wir gehen sogar noch den verkehrten Weg. Denn ab 1. Juli wird der Sprit durch die CO2-Bepreisung ja noch teurer. Andere Länder zeigen wie es geht, nutzen ihre Möglichkeiten mit Rabatten und Deckeln, bei uns bleiben hingegen die Autofahrerinnen und Autofahrer die Melkkühe der Nation."

(mc)

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv