Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

(07.10.2022) Der älteste Hund der Welt "Pebbles" ist tot! Die Foxterrier-Hündin wurde 22 Jahre alt. Vom Guinness Buch der Weltrekorde wurde "Pebbles" mit dem Titel "älteste lebende Hündin der Welt" zertifiziert. Die am 28. März 2000 geborene Hündin bringt in ihrer Lebzeit drei Würfe mit insgesamt 32 Welpen zur Welt. Besitzerin Julie Gregory erinnert sich: "Sie liebte Country-Musik und den Sommer“. Mit großer Sorgfalt kümmert sich Gregory um die Gesundheit ihres Foxterriers. Das mag wohl das Geheimnis für ihr langes Leben gewesen sein.

Anscheinend spielt auch Katzenfutter eine große Rolle in ihrer Diät, denn vor zehn Jahren empfiehlt ein Tierarzt der Besitzerin von Pebbles dieses. Ob das der Grund ist, warum die Hündin ein so langes gesundes Leben führte, ist aber unklar. „Pebbles“ wurde im Mai 2022 zum ältesten Hund der Welt ernannt. In fünf Monaten wäre sie 23 Jahre alt geworden.

(LN)

Helikopter stürzt auf Wohnhaus

Unfall geht glimpflich aus

"Rock" bereinigt Jugendsünde

Diebstahl im Supermarkt

Sexy Werbung

Biebers Hautpflegeprodukte

Furzendes Zebra bekommt Preis

Comedy Wildlife Photograpy

Der Terminator wird weich

Vernarrt in die Enkelin

Keine Xmas-Geschenke auf Pump

Bitte übernimm dich nicht!

Handels KV steht mit 8,67 %

Kein Streik nötig!

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!