Vignette ist unfair!

(18.11.2013) Die Autobahn-Vignette sei unfair und veraltet! Die Überlegungen der Deutschen eine Maut einzuführen, lassen auch die Österreicher das bestehende System überdenken. Die Vignette gehe in die falsche Richtung, Vielfahrer werden belohnt, Wenigfahrer bestraft, so die Kritik des Verkehrsclub Österreich. Es brauche ein Mautsystem, das von den gefahrenen Kilometern abhängt. Wer viel fährt, zahlt auch mehr. Auf Pendler solle dabei aber Rücksicht genommen werden, so Christian Gratzer vom VCÖ:

“Jene, die auf das Auto angewiesen sind, sollten natürlich sozial abhängig eine Unterstützung bekommen. Ich denke ein Manager, der viel verdient, braucht keine soziale Unterstützung für den Weg in die Arbeit. Aber die, die wirklich aufs Auto angewiesen sind und wenig verdienen, sollte eine Deckelung nach oben haben.“

Wer viel fährt soll mehr zahlen? Was sagst du zu einem flexiblen Vignettensystem? Red' mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook!

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion