Vignette ist unfair!

(18.11.2013) Die Autobahn-Vignette sei unfair und veraltet! Die Überlegungen der Deutschen eine Maut einzuführen, lassen auch die Österreicher das bestehende System überdenken. Die Vignette gehe in die falsche Richtung, Vielfahrer werden belohnt, Wenigfahrer bestraft, so die Kritik des Verkehrsclub Österreich. Es brauche ein Mautsystem, das von den gefahrenen Kilometern abhängt. Wer viel fährt, zahlt auch mehr. Auf Pendler solle dabei aber Rücksicht genommen werden, so Christian Gratzer vom VCÖ:

“Jene, die auf das Auto angewiesen sind, sollten natürlich sozial abhängig eine Unterstützung bekommen. Ich denke ein Manager, der viel verdient, braucht keine soziale Unterstützung für den Weg in die Arbeit. Aber die, die wirklich aufs Auto angewiesen sind und wenig verdienen, sollte eine Deckelung nach oben haben.“

Wer viel fährt soll mehr zahlen? Was sagst du zu einem flexiblen Vignettensystem? Red' mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook!

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten